top of page

D e r   R e i t e r 

Bildbeschreibung

Das aus den Strukturen des Ursprungs interpretierte Lichtgemälde "Der Reiter“ wurde von Selahattin zwischen den Jahren 2018 bis 2021 verwirklicht.

Es zeigt von hinten nach vorne drei Akteure vor einem grell erleuchteten Hintergrund. Beginnend von der hinteren Figur erhebt sich eine schwarze Königskopra mit weit gespreizter Nackenmuskulatur und züngelt sich mit gespaltener Zunge aus dem Hinterhalt und rechts über die Schulter eines Reiters mit blauem Westernhut, einem blaurot kariertem Hemd mit kurzen Ärmeln und Bluejeans, hinauf an dessen Kopf, als würde sie ihm etwas ins Ohr flüstern.

Die Kobra ragt seitlich an dem nach vorne zum Betrachter hin abgesenkten Hut des Reiters in den oberen Teil des Bildes, wobei das Gesicht des Reiters vollständig von seinem Hut bedeckt ist.

 

Der Reiter ist breitbeinig mit dem gesamten rechten Bein - gewissermaßen rechts über den Rumpf eines braunen Pferdes -  gestiegen, so dass sich das andere Bein, links hinter dem Rumpf des Pferdes als dunkler Schatten verliert. Die Beine des Pferdes sind von rechts nach links, quer vor seinem Rumpf eingeknickt, als sei das Tier zu Boden gezwungen worden. Es liegt gewissermaßen mit dem gesamten Bauch aufliegend unterhalb des Reiters.

 

Dabei presst der Reiter die linke Faust gegen die linke Seite der Kehle des Tieres, als wollte er ihm den Kopf abtrennen, jedoch hält er kein Gegenstand in der Faust, mit dem das machbar wäre. Gleichzeitig greift der Reiter mit der rechten Faust in das Maul und hat die Zunge des Pferdes fest in seinem Griff gepackt, als wolle er sie ihm herausreißen.

 

Das Tier hat dabei die Augen weit aufgerissen, seine lange Mähne ist wild verwirbelt und schimmert rötlich, wie wehende Flammen um den linken Arm des Reiters.

Es trägt am unteren Teil seines langen Halses ein grünes Vordergeschirr.

 E i n e   a n i m i e r t e   V e r a n s c h a u l i c h u n g
z u r   I n t e r p r e t a t i o n 
  

Beschreibung des Ursprungs

Beginnend von rechts oben ist das deutliche Blau, das den Hut des Reiters darstellen wird, sowie dessen Umrisse dezent zu erkennen.

Bei intensiver Betrachtung kann auch das Schwarz, links neben dem Hut, sowie dessen Umrisse, welche dem Kopf der Schlange zugewiesen wurden, verdeutlicht werden.

Im weiteren Verlauf nach links unten wurden den in Blau und Rot abgebildeten Strukturen das karierte Hemd an der linken Schulter des Reiters zugeteilt, das sich im weiteren Verlauf zum Ellenbogen formt, um sich von dort aus dem Zentrum des Bildes zu zuwenden, wobei sich am Ende sogar die Faust des Reiters bemerkbar macht, die im Maul des Pferdes stecken soll.

bottom of page